Graphik


- Die Grenztiefe kann wahlweise neben dem entsprechenden Bohrprofil gezeichnet werden.
- Wenn eine Gruppe von mehreren Bohrprofilen oder Grenztiefen auf einer Seite aufgezeichnet werden soll, hat der Benutzer die Möglichkeit, die Reihenfolge von Bohrprofilen oder Grenztiefen zu wählen (z.B. Profil 6 links, Profil 1 rechts daneben, Profil 3 rechts daneben usw.). Damit könnte man Baugrundschnitte zeichnen.
- Es kann durch einen Beschriftungsfaktor über die Intensität von Zahlen auf den Isolinien entschieden werden.
- Legende für Maximalordinate wird eingefügt für Isometrische Darstellung von Ergebnissen, Aufzeichnung des Verlaufes der Ergebnisse im Grundriss, Kreisdiagramme von Ergebnissen, Verformung und Hauptmomente als Striche (Bild B-80).
- Bei der Berechnung von Nachbarplatten können alle Platten mit Daten oder Ergebnissen in einer Darstellung gezeichnet werden.

alt

Bild B-80   Legende für Maximalordinate

- Eine Gruppe von Daten mit Ergebnissen oder eine Gruppe von Daten zusammen in einer Darstellung (z.B. Isolinien der Setzungen mit Lasten und Plattendicke oder Lasten mit Lage der Bohrprofile) kann gezeichnet werden (Bild B-82).
- Wenn die Blickwinkel um die x‑, y‑ und z‑Achse für eine Zeichnung dreidimensional bearbeitet werden, kann die Zeichnung auf einem kleinen Menü gezeigt werden, bevor sie auf dem Bildschirm erscheint (Bild B-83).
- Neue ausgedrückte Symbole für Randbedingungen und Auflager werden dargestellt (Bild B-84).
- Wenn das System symmetrisch ist, werden die Symbole der Symmetrie automatisch gezeichnet.
- Eine graphische Zeichnung kann im Metadatei-Format in eine Zwischenablage kopiert werden. Damit kann sie in andere Windows-Programmen wie Word oder WordPerfect direkt eingefügt werden (Bild B-86).

alt

Bild B-82   Eine Gruppe von Daten mit Ergebnissen zusammen in einer Darstellung

alt

Bild B-83   Blickwinkel

alt

Bild B-84   Neue ausgedrückte Symbole für Randbedingungen

alt

Bild B-86   Kopieren von Zeichnungen in die Zwischenablage

12 Neuerungenin in ELPLA 8.0